Entdeckerrundreise in die grandiose Landschaft Kirgistans

Raus aus Lärm, Hektik und Stress!
4-8

 Personen

15

 Tage

Schwierigkeit: ●●

Kondition: ●●●

Genießßen Sie auf dieser abwechslungsreichen Reise die unberührte Natur Kirgistans. Sie besteigen fast 4.000 m hohe Berge, überqueren dabei steinige Felsen, blumenbedeckte Weiden, wandern durch stille Wälder, faszinierende Gebirgstundra und baden in kristallklaren Seen. Hinzu kommen einzigartige Kulturerlebnisse mit einem einmaligen Einblick in das Leben des ehemaligen Nomadenvolkes!

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Kirgistan – Bishkek

Sie fliegen nach Kirgistan, in die Haupstadt Bischkek

2. Tag: Ala-Artscha Nationalpark – einer der größten Nationalparks Zentralasiens

Ankunft am Kirgisischen Flughafen „Manas“. Wir empfangen Sie und fahren zum Ala-Artscha Nationalpark. Vorerst werden Sie sich ein paar Stunden vom Flug erholen. Nschließend gibt es je nach Tageszeit eine Mahlzeit. Am Nachmittag ist eine leichte Wanderung in einer Höhe von 1.500m-2.000m geplant, was eine gute Möglichkeit zum Akklimatisieren ist.

Der Ala-Artscha Nationalpark liegt 40 km südlich von der Hauptstadt entfernt und ist mit einer Fläche von 194 km² einer der größten Naturparks Zentralasiens. Der Name „Ala-Artscha“ bedeutet „vielfarbiger Wacholder“, weil dieser einerseits mit seinem ausgedehnten Bewuchs die Berge verkleidet, andererseits eine wichtige Rolle in unserer Tradition spielt. Mit seinem höchsten Berggipfel, dem „Pik Semenov“ (4.895 m Höhe), ist der Park bei Bergsteigern, Alpinisten und Trekkingbegeisterten sehr beliebt. Übernachtung im Nationalpark im Hotel. Aufstieg: 500m, Abstieg: 500m

3. Tag: Fahrt zum Song-Kol – Jurte, Kumys und Yaks

Am nächsten Tag werden wir ca. 5 Stunden zum Song-Köl See fahren. Der Song-Köl ist der größte Süßwassersee in Kirgistan, welcher sich 3.020m über dem Meeresspiegel befindet und von Bergen umgeben ist. Auf dem Weg sehen Sie verschiedene wunderschöne Landschaften und Pferdeherden. Das Gebiet ist ebenfalls die Heimat von wilden Yaks, welche von der IUCN seit 1996 als gefährdet eingestuft werden. Diese eindrucksvollen Hochgebirgsrinder leben weitab in der riesigen, unzugänglichen Steppe auf eine Höhe von 3.500 – 4.500m. Diese tonnenschweren Kolosse wurden schon in der Geschichte als Nutztiere gehalten und zählen bis heute bei den Familien in dieser Region als Hauptnahrungsquelle. Mit ein bisschen Glück werden wir sie auf den Weiden sehen. Übernachtung in einer Jurte.

4. Tag: Song–Köl See

Heute werden wir die Luft und die Landschaft vom Song-Köl See genießen. Hier haben Sie die Möglichkeit, Fotos vom See, von Pferden und vom Sonnenuntergang sowie den Sternen zu machen. Ebenfalls sehen Sie hier viele Hirten, die hier in den Sommermonaten mit den Tieren weiden. Falls gewünscht, können Sie das kirgisische Nationalgetränk Kumys probieren, das aus Stutenmilch hergestellt wird, spazierengehen, kirgisische Spiele spielen und einfach die Freiheit in der Natur genießen. Übernachtung in der Jurte.

5. Tag: Herstellung von Jurten und Teppichen im Tong-Gebiet

An diesem Tag führt uns die Fahrt in das Tong-Gebiet. Auf dem Weg machen wir einen Stopp in Kotschkor und essen zu Mittag.

Das Tong-Gebiet ist berühmt für sein Holzhandwerk und die Verarbeitung von Schafswolle. Hier wird die Tradition unserer Urahnen gepflegt, indem fast das ganze Dorf unsere traditionellen Jurten herstellt. Lernen Sie, wie diese Jurten und Wollteppiche von Hand gefertigt werden. Übernachtung direkt hier im Gasthaus.

6. Tag: Fahrt in das Kok-Jaiyk-Tal mit Abstecher zum Skazka Canyon

Die Fahrt in das Kok-Jaiyk-Tal dauert ca. 3 Stunden. Auf dem Weg machen wir einen kleinen Abstecher zum Skazka-Canyon. Im Skazka-Canyon wandern wir durch märchenhafte Felsen, die in verschiedenen Farben leuchten und bestaunen die Laune der Natur. Über Jahrtausende wurden die Felsen geformt und nahmen so beispielsweise Gestalten wie die der Chinesischen Mauer oder Menschengestalten an. Weiter geht es ins Kok-Jayik-Tal. Angekommen im Tal können Sie sich erholen und einfach die Natur genießen. Übernachtung in der traditionellen Jurte.

7. Tag: Wanderung zum Telety-Pass

Die Wanderung (ca. 7-8 Stunden) an diesem Tag führt zum beeindruckenden Telety-Pass (3.800 m). Immer entlang des Telety Flusses geht es zum Ziel, unterhalb des Telety-Passes. Das Wandern durch so eine atemberaubende Landschaft macht viel Spaß und ist Balsam für die Seele. Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.650 m. Aufstieg: 1000m, Abstieg: 650m

8. Tag: Wandertour zur Karakol-Schlucht in das Lager Tschong-Tash

Die Wanderung (ca. 2-3 Stunden) zur Karakol-Schlucht führt durch eine Schlucht zum Lager Tschong-Tash (2.450 m). Dort sehen wir ein Bergsteigerlager, das sich im Tal von Karakol befindet. Dieser Ort ist bei Bergsteigern sehr beliebt, weil sich in dieser Schlucht der Startpunkt zum Aufstieg zu den hohen Gipfeln befindet. Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 2.450 m. Abstieg: 200m

9.Tag: Wanderung vom Tschong-Tash Lager zum ” Obdach der Weisen”

Die heutige Wanderung (ca. 5-6 Stunden) führt uns zu einem Ort namens “Obdach der Weisen” unter dem Pass Ala-Kol (3.920 m). Der Anstieg beschert uns mit der abwechselnden Landschaft zwischen dichtbewachsenem Wald und steinernen Felspanoramen ein herrliches Naturerlebnis. Am Ziel angekommen, werden wir die unberührte Natur ringsum bewundern. Übernachtung in Zelten in einer Höhe von 3.300 m. Aufstieg: 850m

10. Tag: Wanderung zum türkisblauen Ala-Kol-See

Nach einem frühen Frühstück beginnt die Wanderung (ca. 5-6 Stunden) zum Ala-Kol-Pass (3.920 m). Der auf einer Höhe von 3.600 m liegende Bergsee Ala-Kol, übersetzt „vielfarbiger See“ ist ein beliebtes Trekkingziel von unseren Gästen, da sich die Farbe des Sees mehrmals am Tag ändert. Angekommen am See können Sie den tiefblauen oder auch türkisblauen See bestaunen, welcher umgeben von gewaltig-felsigen Bergen ist. Die Aussicht von hier auf weiße Gipfel und Gletscher ist einer der Höhepunkte ihrer Reise. Der Abstieg führt uns in die Keldike Schlucht. Übernachtung im Zelt. Aufstieg: 620m, Abstieg: 620m

11. Tag: Wandertour nach Altyn-Arashan mit anschließender Erholung bei den heißen Quellen

Während des Abstieges vom Pass in das Tal von Altyn-Arashan (2.450 m) können Sie mit ein bisschen Glück neben Murmeltieren auch Steinböcke sehen. Die Schlucht Altyn-Arashan ist ein berühmter Platz in Kirgisistan, da sich hier die heißen Thermalquellen befinden. Nach wunderschönen Tagen in den hohen Bergen möchten wir Sie zu einem Tag der Entspannung in den heißen Thermen einladen, wo Sie Ihre Erlebnisse bei voller Entspannung noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung im Zelt. Abstieg: 850m

12. Tag: Entdeckung der Stadt Karakol

Die Fahrt nach Karakol dauert ca. 30-40 Minuten. Danach haben wir folgendes Programm für Sie geplant: Besichtigung der dunganischen Moschee (1910 erbaut), der orthodoxen Kirche (1895 erbaut), des Museums und Basars in Karakol.

Karakol ist eine der ältesten Städte Kirgistans. Sie wurde im Jahr 1869 gegründet und entwickelte sich zu einem wichtigen Ausgangort für Forschungsreisende, welche die Gegend China und Kirgistan erforscht haben. Bis heute hat sie ihren Ruf als Touristenstadt beibehalten und ist ein Startpunkt zu den nahegelegenen Bergen. Karakol ist heute vielleicht eines der meist bekannten Zentren für Trekking. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Tscholpon-Ata – Baden inmitten des Tian-Shan-Gebirges in einem kristallklaren See

Die Fahrt führt Sie nach Tscholpon-Ata. Zunächst kommen Sie an und dann werden wir je nach Tageszeit essen.

Danach gehen Sie bei meist strahlend schönem Wetter im kristallklaren Issyk-Köl-See baden und sich auf dem weichen, weißen Strand sonnen. Dabei haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Gletscher der Küngöi- und Teskei Ala-Too (kirgisische Benennung: Berge der Tjan-Shan Gebirgskette). Der Issyk-Köl ist der zweitgrößte Hochgebirgssee der Welt und trägt nicht umsonst den Beinamen Perle Kirgistans. Am Nachmittag besuchen Sie das Ruh-Ordo-Kulturzentrum (englischsprachige Führung). Das Ruh-Ordo-Kulturzentrum wurde im Jahr 2002 erbaut und bedeutet so viel wie „Spirituelles Zentrum“. Dieser Komplex wurde nach dem legendären kirgisischen Schriftsteller Tschingis Aitmatow benannt, der am 12. Dezember 1928 in Talas in Kirgistan geborgen wurde und am 10. Juni 2008 in Nürnberg verstarb. Das Kulturzentrum ist nicht nur ein Museum, sondern dient als ein Treffpunkt für internationale Gäste. Übernachtung im Gasthaus.

14. Tag: Fahrt nach Bischkek mit Abschiedsessen

Sie fahren ca. 3,5 Stunden zurück nach Bischkek.

Hier unternehmen wir eine Stadtbesichtigung und besuchen das Kunstmuseum (je nach Öffnungszeit?). Es folgt noch ein Abendspaziergang und anschließend laden wir Sie zum Abschiedsessen ein! Übernachtung im Hotel.

15. Tag: Transfer zum Flughafen und Verabschiedung

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Rückreise und hoffen, Sie konnten unser schönes Land genauso in Ihr Herz schließen, wie wir es tun. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie eines Tages zurückkehren.

2.295,00

Reisetermine:
  • 03.06. (Samstag) - 17.06.2023 (Samstag)
  • 13.08. (Sonntag) - 27.08.2023 (Sonntag)
Leiste eine Anzahlung von 20%
Gesamt: 2295

Karte

Weitere Informationen

Schwierigkeitsgrad

Dies ist eine mittelschwere Reisetour mit mehreren Wanderungen (3-5 Tage) auf steilen, unebenen Wegpassagen, bei der Sie im Durchschnitt bis zu 6 Stunden pro Tag laufen und für die Sie Kondition, physische und psychische Belastbarkeit sowie Trekkingerfahrung mitbringen sollten. Sie steigen am Tag bis zu 1000 Höhenmeter auf, der höchste Punkt dieser Reise beträgt 3920 Meter. Beachten Sie, dass Wanderungen in diesen Höhenlagen oftmals als signifikant anspruchsvoller als auf vergleichbaren, niedrigeren Wegen wahrgenommen werden. Demzufolge sollten sie körperlich fit und trittsicher sein. Das Hauptaugenmerk dieser Reise liegt hierbei sowohl auf Kultur, Tradition und dem Kontakt der Einheimischen als auch in der unberührten Natur.

Highlights

  • Ala-Artscha Nationalpark
  • Song-Köl See
  • Burana-Turm / Petroglyphen
  • Herstellung von traditionellen Jurten und Wollteppichen – Handarbeit
  • Skaska Canyon
  • Jety-Oguz Schlucht
  • Kök-Jaiyk Tal
  • Telyty Pass
  • Karakol Schlucht
  • Ala-Köl Bergsee
  • Altyn-Araschan / Baden in der heißen Quelle
  • Stadt Karakol
  • Tscholpon-Ata/ Ruh Ordo
  • Baden im Yssy-Köl
  • Hauptstadt Bischkek

Leistungen

 

  • Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung ab/an Bischkek
  • Alle Transfers entsprechend Programm
  • Bergführer mit Englischsprachkenntnissen
  • Gepäckträger
  • Koch
  • Verpflegung entsprechend Programm (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • 3x Übernachtung im Hotel
  • 2x Übernachtungen im Gasthaus
  • 4x Übernachtungen in der Jurte
  • 4x Übernachtungen im Zelt
  • Zelte/ Matratzen/Schlafsäcke (wir empfehlen eigene Schlafsäcke mitzunehmen)
  • Eintrittsgelder für Museen
  • Eintritt für heiße Quellen
  • Eintrittsgelder für Naturschutzgebiete
  • Schyrdakshow

  1. Die Organisation und die Gegebenheiten vor Ort

Es sind 3 Mahlzeiten am Tag im Programm enthalten. Wenn wir auch unterwegs sind, je nach Tourablauf, essen wir im Restaurant oder picknicken im Freien. Bitte geben Sie uns hierzu Bescheid, ob Sie irgendeine Essensunverträglichkeit haben.

Wenn wir in den Bergen unterwegs sind, nehmen Sie nur Ihre Tagesrücksäcke mit Ihren Privatsachen (Fleecejacke, Kopfbedeckung, eine kleine Flasche Wasser) siehe Packliste mit. Ihre restlichen Gepäckstücke werden im Gasthaus oder in der Jurte aufbewahrt.

Der Reiseleiter/ die Reiseleiterin vor Ort ist Ihr/e erste/r Ansprechpartner/in und er/sie spricht mit Ihnen jeden Tag ab, um wieviel Uhr gestartet wird und wohin es geht.

Für diese Reise sollten Sie Flexibilität, Offenheit gegenüber einer anderen Kultur und Ausdauer mitbringen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, teilen wir dies bis spätestens 6 Wochen vor dem Reisebeginn mit. (Siehe AGB) Diese Reise kann gegen Aufpreis als Individualtour gebucht werden!

2. Unterbringung

Wir versuchen fast an allen Orten 2 Personen in einem Zimmer unterzubringen. In den Bergen werden JEDOCH 4 Personen in einer Jurte unterbracht. Für Soloreisende können wir leider keine Einzeljurte gewehrleisten.

Für Zeltübernachtungen empfehlen wir eigene Schlafsäcke (-10° C bis -20° C) mitzubringen und auf Anfrage stellen wir auch ein Einzelzelt zur Verfügung.

3. Nicht im Preis enthalten:

  • Flug nach/von Bishkek
  • EZ Zuschlag 100 Euro (in den Städten)
  • Einzelzelt-Zuschlag 10 Euro pro Trekkingtag
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Persönliches
  • Kosten für Ihre PCR-Tests
  • alkoholische Getränke

  • Festes Trekking-Schuhwerk (die Knöchel müssen gut geschützt sein)
  • ein großer Rucksack für das Hauptgepäck bzw. eine wasserdichte Expeditionstasche (ca. 90 Liter) zur Abgabe des Gepäcks an die Träger
  • Kleiner Tagesrucksack (20-40 Liter) für Regenkleidung, Fotoapparat, Fleece-Pullover kohlenhydratreiche Snacks und Wasserflasche während der Trekkingtour
  • Geldgürtel, Brustbeutel, Bein- oder Gürteltasche zur Aufbewahrung der Dokumente
  • Bekleidung/ Erste Schicht/ Außen: Regen- und windabweisende Kleidung, die den Schweiß nach außen transportiert und den Regen abperlen lässt, mit einer Kapuze für ein freies Blickfeld
  • ein ausreichend warmer, aber leichter Schlafsack (Komfortbereich bis – 20 °C)
  • Bekleidung/ Zweite Schicht/ Mitte: sommerlich-leichte, sowie winterlich-warme Bekleidung
  • Bekleidung/ Dritte Schicht/ Innen: Funktionsunterwäsche/ Merino oder Synthetik (schnell trocknend)
  • Sonnenschutzcreme oder -lotion mit hohem Lichtschutzfaktor (mind. 30)
  • Sonnenschutzlippenstift mit hohem Lichtschutzfaktor (mind. 30)
  • Kombinierbare Oberbekleidung (mehrere dünne Kleidungsstücke einpacken, alles sollte im Zwiebel-Prinzip übereinander angezogen werden), Wolle schlägt Baumwolle, Fleece hält auch in nassem Zustand warm.
  • Warme Weste mit Daunen (sehr warm, sehr leicht, nässe-empfindlich, trocknet schlecht) oder Kunstfaserfüllung (gut bei Nässe, bei starkem Schwitzen)
  • Mehrere Paar warme, gut gepolsterte Socken
  • Warme Mütze, einen Schal (oder Halstuch) und warme Handschuhe, dünne Reservehandschuhe
  • Wanderstöcke: Zur Entlastung der Gelenke auf den Trekkingabschnitten sind Teleskopstöcke zu empfehlen.
  • Zweites, leichtes Paar Schuhe für die Reise, Trekking-Sandalen (geeignet zum Durchwaten von Flüssen) oder Neopren-Badeschuhe
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Trinkflasche, Wassersack o.ä. (mind. 1 Liter)
  • Trekking-Handtuch oder ein leichtes, schnell trocknendes Handtuch
  • Badesachen
  • Waschzeug, Handwaschmittel (oder ein Desinfektionsmittel für die Hände)
  • Ihr Lieblingsbuch

Reiseunterlagen

  • gültiger Reisepass (noch mind. 3 Monate gültig)
  • Flugtickets
  • Ihren Reiseablauf
  • Ihren Impfausweis oder die PCR-Tests
  • Auslandreiseversicherung
  • Kopien aller wichtigen Reisedokumente (Pass, Visum, Flugticket, Versicherungspolice)
  • 2 Passbilder

Gesundheit

  • Kopfschmerztabletten
  • Tabletten gegen Durchfall
  • Grippale- oder Erkältungstabletten
  • Verbandsmaterialien, Pflaster (alles in kleineren Mengen)
  • Wasserentkeimungstropfen oder –Tabletten (Micropur, Certisil, Romin)

Bewertungen

Aktuell gibt es noch keine Bewertungen.

Sei der erste und schreibe eine Bewertung zu "Entdeckerrundreise in die grandiose Landschaft Kirgistans"

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Qualität
Preis
Service