Rund um den Yssyk-Köl See

Erleben Sie viele Eindrücke und unvergessliche Momente
4-8

 Personen

16

 Tage

Schwierigkeit: ●●

Kondition: ●●●

Während dieser 16-tägigen Reise erleben Sie viele Eindrücke und unvergessliche Momente. Schon bei der Ankunft erwartet Sie die erste Begegnung mit der kirgisischen Kultur. Es folgen z.B. eine Wanderung durch den faszinierenden Ala-Archa Nationalpark und die Besichtigung eines der ältesten Türme Zentralasiens, welcher im Jahr 2001 zum UNESCO-Kulturerbe nominiert wurde. Sonnen am Strand des türkisblauen Salzsees, Übernachtung in der romantischen Jurte sowie Wanderung durch Sandskulpturen eines Naturschauspiels und vieles mehr runden Ihre faszinierende Reise ab.

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Kirgistan.

Sie fliegen nach Kirgistan, in die Hauptstadt Bischkek.

2. Tag: Ala-Artscha Nationalpark – einer der größten Nationalparks Zentralasiens

Wir empfangen Sie am Flughafen und fahren (1,5 Std.) direkt zum Ala-Artscha Nationalpark. Er liegt 40 km südlich von der Hauptstadt entfernt und ist mit einer Fläche von 194 km² einer der größten Naturparks Zentralasiens. Der Name „Ala-Artscha“ bedeutet „vielfarbiger Wacholder“, weil diese einerseits mit ihrem ausgedehnten Bewuchs die Berge verkleiden und andererseits spielt der Wacholder eine wichtige Rolle in unserer Tradition. Mit seinem höchsten Berggipfel, dem „Pik Semenov“ (4.895 m Höhe), ist der Park bei Bergsteigern, Alpinisten und Trekkingbegeisterten sehr beliebt.

Angekommen im Hotel werden Sie sich 2-3 Stunden vom Flug erholen, danach wandern wir in einer Höhe von 1.500m-2.000m, was eine gute Möglichkeit zum Akklimatisieren ist. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Herstellung von Jurten im Tong-Gebiet mit Abstecher zum Burana Turm

An diesem Tag führt die Fahrt in das Tong-Gebiet. Auf dem Weg machen wir einen Abstecher zum Burana Turm. Er wurde bereits im 11. Jahrhundert errichtet und ist 21,7 m hoch. Dieses faszinierende Bauwerk bietet einen herrlichen Blick in die weiten Täler des Tschui Gebiets. Außerdem sehen Sie in der Urzeit geritzte Steine mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Danach fahren wir weiter in das Dorf Kyzyl-Tuu. Dieser Ort ist berühmt für sein Holzhandwerk und die Verarbeitung von Schafswolle. Hier wird die Tradition unserer Urahnen gepflegt und man stellt hier auch die weltberühmten Jurten her. Sie werden Zeuge, wie diese Jurten von Hand hergestellt werden. Übernachtung im Gasthaus.

4. Tag: Der Tus-Kol – „Schweben“ im Wasser und Übernachtung in der Jurte

An der Südküste befindet sich der Salzsee „Mjortvoje Ozero“ – auch „Totes Meer“ Kirgisistans genannt, in dem die Konzentration des Salzes so hoch ist, dass man praktisch nicht untergehen kann. An diesem Tag lassen Sie sich auf der Wasseroberfläche schweben und entspannen. Die Fahrt bis dahin dauert ca. 3,5 Stunden. Essen und Übernachtung in der Jurte.

5. Tag: Der Skazka Canyon und Weiterfahrt in das Kok-Jaiyk-Tal

Unsere Fahrt führt uns heute zuerst zum Skaska Canyon. Dort wandern wir durch märchenhafte Felsen, die in verschiedenen Farben leuchten und bestaunen die Laune der Natur. Über Jahrtausende wurden diese Felsen geformt und nahmen so beispielsweise Gestalten wie die der Chinesischen Mauer oder Menschengestalten an. Weiter geht es ins Tal Kök-Jaiyk. Alleine die Fahrt in der Jety-Ögüz Schlucht ist faszinierend. Angekommen können Sie die zauberhafte Landschaft ringsum genießen und sich die kirgisische Kulinarik schmecken lassen. Übernachtung direkt hier in der Jurte.

6. Tag: Auf dem Pferd zum Teliti Tal

Heute werden Sie auf dem Pferd einen schönen Ausflug in das wunderschöne Teliti Tal unternehmen (Dauer: 2-4 Std.). Die atemberaubende Landschaft und die Weite lassen Ihre Seele baumeln. In der Natur wird ein schönes Picknick gemacht. Am Nachmittag kommen Sie in das Jurtencamp zurück. Übernachtung in der gleichen Jurte.

7. Tag: Genießen und erholen im Kok-Jaiyk-Tal

Dieser Tag im schönen Kok-Jaiyk-Tal steht zum Genießen und Erholen zur Verfügung. Wir bieten eine Wanderung zu einem Wasserfall und über blumenbedeckten Täler an. Sie können auch auf unseren Toptschan Ihr Lieblingsbuch lesen oder einfach Chillen. Übernachtung in der gleichen Jurte.

8. Tag: Abstecher zum ” Gebrochenes Herz”-Felsen und Entdeckung der Stadt Karakol

Auf dem Weg nach Karakol machen wir einen kleinen Abstecher in das ehemalige Sanatorium, welches in der Sowjetzeit gebaut wurde. Hier haben berühmte Politiker wie Gorbatschov oder Jelzin ihren Urlaub verbracht. Außerdem bestaunen wir die roten Felsen namens „Sieben Ochsen“, die der Reihe nach wie gemalt dastehen. Ebenso sehen wir am Ufer des Jety-Oguz-Flusses den berühmten Felsen „Jaralangan jurok“, übersetzt „Gebrochenes Herz“. Zahlreiche Mythen erzählen von diesem Ort und beschreiben die Entstehung dieser Felsen.

Angekommen in Karakol haben wir folgendes Programm für Sie geplant: Besichtigung der dunganischen Moschee (1910 erbaut), der orthodoxen Kirche (1895 erbaut), des Museums und Basars.

Karakol ist eine der ältesten Städte Kirgistans. Sie wurde im Jahr 1869 gegründet und entwickelte sich zu einem wichtigen Ausgangort für Forschungsreisende, welche die Gegend China und Kirgistan erforscht haben. Bis heute hat sie ihren Ruf als Touristenstadt beibehalten und ist ein Startpunkt zu den nahegelegenen Bergen. Hier leben verschiedene Nationalitäten, wie chinesische Muslime (Dunganen genannt), Kalmyken, Russen, Uzbeken, Uiguren, Russen und Tadschiken, welche die Stadt mit ihrer Kultur und Kulinarik bereichern. Daher ist die Stadt durch ihre Offenheit und Vielfalt sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Touristen sehr beliebt. Karakol ist heute vielleicht eines der meist bekannten Zentren für Trekking. Übernachtung im Gasthaus.

9. Tag: Entspannung in einer heißen Quelle in Altyn-Araschan

Wir beginnen eine 40-minütige Fahrt nach Ak-Suu und danach eine Wanderung (ca. 4 Std.) zur heißen Quelle „Altyn-Araschan“. Altyn-Arashan ist ein Tal und ein Berg-Resort in der Nähe von Karakol. Es liegt entlang der Trekking-Route von Teploklyuchenka zum Ala-Kol Bergsee. Das alpine Tal umfasst den 5.020 Meter hohen Pik Palatka und liegt in einem botanischen Forschungsgebiet namens „Arashan State Nature Reserve“, welches etwa 20 Schneeleoparden und mehrere Bären bewohnen. In dieser malerischen Landschaft in einer Höhe von 2.350-2.435 Metern befindet sich die Thermalquelle. Das Resort hat zahlreiche hölzerne Schuppen, die heißes radonhaltiges Wasser in Pools enthalten, um verschiedene Krankheiten zu heilen. Nach dem sportlich-aktiven Tag baden wir in der heißen Quelle und entspannen uns einfach. Übernachtung in der Jurte.

10. Tag: Wandern über den herrlichen Anyrty-Pass bis nach Ak-Suu

Nach einer halbtägigen Wanderung durch die unberührte Natur des Tals überqueren wir den Anyrty-Pass, wo wir mit ein bisschen Glück von weitem Murmeltiere bestaunen können. Ankunft in Ak-Suu, wo der Fahrer uns schon erwartet. Fahrt nach Karakol und Übernachtung im Gasthaus.

11. Tag: Tscholpon-Ata – Baden inmitten des Tjan-Shan-Gebirges in einem kristallklaren See

Die Fahrt (3.5 Std.) führt Sie nach Tscholpon-Ata. Nach der Mahlzeit besuchen wir dort das Petroglyphen Museum. Sie gehen durch die geritzten oder bemalten Steine spazieren und tauchen in die Geschichte ein. Diese Petroglyphen sind schon 4.000 Jahre alt und ca. 30 cm bis zu 3 m hoch. Danach gehen Sie bei meist strahlend schönem Wetter im kristallklaren Issyk-Köl-See baden und sonnen sich auf dem weichen, weißen Strand. Dabei haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Gletscher der Küngöi- und Teskei Ala-Too (kirgisische Benennung: Berge der Tian-Shan Gebirgskette). Übernachtung im Gasthaus.

12. Tag: Wanderung zu den Bergseen im Grigorievskiy Tal

Nach dem Frühstück fahren wir in das nahegelegene Grigorievskiy-Tal (Fahrt ca. 40 Min.). Angekommen beginnen wir mit unserer Wanderung zu den Bergseen, welche in etwa in einer Höhe von 2.000-2.500m liegen. Das saftige grüne Gras und dichtbewachsene Nadelbaumbestände schmücken das Tal besonders und geben den Seen unbeschreiblich schöne Farben. Wir essen hier und genießen die Schönheit des Tien-Shans. Dann wandern wir zurück zum Ausgangspunkt und kommen am späten Nachmittag im Gasthaus an. Übernachtung im gleichen Gasthaus.

13. Tag: Kultur und Spaß dürfen nicht fehlen

Am Vormittag besuchen wir das berühmte Ruh-Ordo-Kulturzentrum direkt in Tscholpon-Ata. Dieser Kulturkomplex wurde im Jahr 2002 erbaut und bedeutet so viel wie „Spirituelles Zentrum“. Er wurde nach dem legendären kirgisischen Schriftsteller Tschingis Aitmatow benannt, der am 12. Dezember 1928 in Talas in Kirgistan geborgen wurde und am 10. Juni 2008 in Nürnberg verstarb. Hier stehen fünf Gebäude unter einem Himmel, welche den Hauptreligionen der Erde gewidmet wurden. Sie symbolisieren die Einheit aller Menschen, die buddhistischen, katholischen, orthodoxen, muslimischen und jüdischen Glaubens sind. „Wir sind alle gleich“. Hier sind auch verschiedene Skulpturen von berühmten Persönlichkeiten der Vergangenheit und Gegenwart, Statuen, Bilder der griechischen Mythologie und von Philosophen sowie kirgisische Kultur ausgestellt. Die kombinierten Elemente aus verschiedenen Kulturen und Religionen geben jedem Besucher die Möglichkeit für geistige Entwicklung und Selbstfindung.

Am Nachmittag fahren wir mit einem großen Boot in die Mitte des Sees. Die Fahrt dahin und die unendliche Weite des Sees lassen bei Jedem die Seele baumeln. Wir bleiben eine Weile in der Mitte des Sees und gönnen uns im tiefblauen Salzwasser eine schöne Erfrischung. Übernachtung im gleichen Gasthaus.

14. Tag: Das Panorama auf das Tien-Shan Gebirge

Heute ist wieder “aktiv sein” angesagt. Denn wir sind wieder in den Bergen und erkunden die malerische Semjonovka Schlucht (45 Min. Fahrt). Der Name wurde dem Tien-Shan Forscher Pjotr Semjonov gewidmet. Diese Schlucht ist wunderschön bewachsen, mit einem Mischwald, der von Tien-Shan Fichten dominiert wird. Die weitere Strecke der Schlucht verwandelt sich in ein großes Tal, in dem Vieh weidet. Wir sind in einer Höhe von etwa 2.500-2.800m und erleben auf dem Berg ein atemberaubendes Panorama auf das Tien-Shan Gebirge und den Yssyk-Köl. Am späten Nachmittag fahren wir zurück in das Gasthaus. Übernachtung im gleichen Gasthaus.

15. Tag:  Fahrt nach Bischkek

Nach dem Frühstück machen wir los Richtung Bischkek. Bei der Fahrt, welche etwa 3,5 Stunden dauert, sehen wir zahlreiche Dörfer, farbenfrohe Berge und Landschaften. In der Hauptstadt angekommen erholen Sie sich ein bisschen und danach unternehmen wir eine Stadtbesichtigung und besuchen das Kunstmuseum. Die Abrundung erfolgt mit einem Abendspaziergang und anschließend laden wir Sie zum Abschiedsessen ein! Übernachtung im Hotel.

16. Tag:  Transfer zum Flughafen und Verabschiedung

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Rückreise und hoffen, Sie konnten unser schönes Land genauso in Ihr Herz schließen, wie wir es tun. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn Sie eines Tages zurückkehren.

 

2.799,00

Reisetermine:
  • 15.05. (Sonntag) - 30.05.2022 (Montag)
  • 11.06. (Samstag) - 26.06.2022 (Sonntag)
  • 20.07. (Mittwoch) - 04.08.2022 (Donnerstag)
Leiste eine Anzahlung von 20%
Gesamt: 2799

Karte

Weitere Informationen

Schwierigkeitsgrad

Das ist eine leichte Reisetour mit leichten Wanderungen (1-2 Tage) auf unwegsamen, unebenen Gelände, wo Sie 4-5 Std. laufen und max. 2500-2600 Höhenmeter erreichen werden. Demzufolge sollten Sie körperlich fit und trittsicher sein. Jedoch liegt das Hauptaugenmerk dieser Reise auf der Kultur, Tradition und dem Kontakt mit den Einheimischen. Daher ist die körperliche Belastung relativ gering.

Highlights

  • Ala-Artscha Nationalpark
  • Burana-Turm / Petroglyphen
  • Herstellung von traditionellen Jurten und Wollteppichen – Handarbeit
  • Salzsee / „Totes Meer Kirgistans“
  • Skaska Canyon
  • Jety-Oguz Schlucht
  • Reitausflug in die Weite Natur
  • Stadt Karakol
  • Wanderung im Tien-Shan Gebirge
  • Baden in den heißen Quellen
  • Tscholpon-Ata/ Ruh Ordo
  • Grigorievskyi Schlucht
  • Bootsfahrt auf dem Yssyk-Kol See
  • Hauptstadt Bischkek

Leistungen

  • Flüge
  • Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung ab/an Bischkek
  • Alle Transfers entsprechend Programm
  • Bergführer mit englischen Sprachkenntnissen
  • Gepäckträger
  • Verpflegung entsprechend Programm (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • 2 x Übernachtung im Hotel
  • 7 x Übernachtungen im Gasthäusern
  • 5 x Übernachtungen in der Jurte
  • Eintrittsgelder für Museen
  • Eintrittsgelder für Naturschutzgebiete

  1. Flug

Die Flugtickets für die Economy-Class werden gebündelt je nach Herkunftsort der Reisenden mit tagesaktuellen Preisen dazu gebucht. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie bei der Buchung Ihrer Reise den gewünschten Flughafen mit angeben. Wir werden dann versuchen den optimalen Abflughafen für alle Teilnehmenden auszusuchen.

Auf Anfrage kann auch für die Business Class gebucht werden.

Bei allen über uns gebuchten Flugtickets, dessen Flüge nachträglich verschoben oder gecancelt werden, übernehmen wir keine Haftung. In diesen Fällen handeln wir nach den Richtlinien der jeweiligen Airlines.

  1. Die Organisation und die Gegebenheiten vor Ort

Es sind 3 Mahlzeiten am Tag im Programm enthalten. Wenn wir auch unterwegs sind, je nach Tourablauf, essen wir im Restaurant oder picknicken im Freien. Bitte geben Sie uns hierzu Bescheid, ob Sie irgendeine Essensunverträglichkeit haben.

Wenn wir in den Bergen unterwegs sind, nehmen Sie nur Ihre Tagesrücksäcke mit Ihren Privatsachen (Fleecejacke, Kopfbedeckung, eine kleine Flasche Wasser) siehe Packliste mit. Ihre restlichen Gepäckstücke werden im Gasthaus oder in der Jurte aufbewahrt.

Der Reiseleiter/ die Reiseleiterin vor Ort ist Ihr/e erste/r Ansprechpartner/in und er/sie spricht mit Ihnen jeden Tag ab, um wieviel Uhr gestartet wird und wohin es geht.

Für diese Reise sollten Sie Flexibilität, Offenheit gegenüber einer anderen Kultur und Ausdauer mitbringen.

Falls die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, teilen wir dies bis spätestens 6 Wochen vor dem Reisebeginn mit. (Siehe AGB) Diese Reise kann gegen Aufpreis als Individualtour gebucht werden!

3. Unterbringung

Wir versuchen fast an allen Orten 2 Personen in einem Zimmer unterzubringen. In den Bergen werden JEDOCH 4 Personen in einer Jurte unterbracht. Für Soloreisende können wir leider kein Einzelzimmer gewehrleisten.

Für Zeltübernachtungen empfehlen wir eigene Schlafsäcke (-10° C bis -20° C) mitzubringen.

4. Nicht im Preis enthalten:

  • EZ Zuschlag 100 Euro
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Persönliches
  • Kosten für Ihre PCR-Tests
  • alkoholische Getränke

  • Festes Trekking-Schuhwerk (die Knöchel müssen gut geschützt sein)
  • ein großer Rucksack für das Hauptgepäck bzw. eine wasserdichte Expeditionstasche (ca. 90 Liter) zur Abgabe des Gepäcks an die Träger
  • Kleiner Tagesrucksack (20-40 Liter) für Regenkleidung, Fotoapparat, Fleece-Pullover kohlenhydratreiche Snacks und Wasserflasche während der Trekkingtour
  • Geldgürtel, Brustbeutel, Bein- oder Gürteltasche zur Aufbewahrung der Dokumente
  • Bekleidung/ Erste Schicht/ Außen: Regen- und windabweisende Kleidung, die den Schweiß nach draußen transportiert und den Regen abperlen lässt, mit einer Kapuze für ein freies Blickfeld
  • ein ausreichend warmer, aber leichter Schlafsack (Komfortbereich bis – 20 °C)
  • Bekleidung/ Zweite Schicht/ Mitte: sommerlich-leichte, sowie winterlich-warme Bekleidung
  • Bekleidung/ Dritte Schicht/ Innen: Funktionsunterwäsche/ Merino oder Synthetik (schnell trocknend)
  • Sonnenschutzcreme oder -lotion mit hohem Lichtschutzfaktor (mind. 30)
  • Sonnenschutzlippenstift mit hohem Lichtschutzfaktor (mind. 30)
  • Kombinierbare Oberbekleidung (mehrere dünne Kleidungsstücke einpacken, alles sollte im Zwiebel-Prinzip übereinander angezogen werden), Wolle schlägt Baumwolle, Fleece hält auch in nassem Zustand warm.
  • Warme Weste mit Daunen (sehr warm, sehr leicht, nässe-empfindlich, trocknet schlecht) oder Kunstfaserfüllung (gut bei Nässe, bei starkem Schwitzen)
  • Mehrere Paar warme, gut gepolsterte Socken
  • Warme Mütze, einen Schal (oder Halstuch) und warme Handschuhe, dünne Reservehandschuhe
  • Wanderstöcke: Zur Entlastung der Gelenke auf den Trekkingabschnitten sind Teleskopstöcke zu empfehlen.
  • Zweites, leichtes Paar Schuhe für die Reise, Trekking-Sandalen (geeignet zum Durchwaten von Flüssen) oder Neopren-Badeschuhe
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Trinkflasche, Wassersack o.ä. (mind. 1 Liter)
  • Trekking-Handtuch oder ein leichtes, schnell trocknendes Handtuch
  • Badesachen
  • Waschzeug, Handwaschmittel (oder ein Desinfektionsmittel für die Hände)
  • Ihr Lieblingsbuch

Reiseunterlagen

  • gültiger Reisepass (noch mind. 3 Monate gültig)
  • Flugtickets
  • Ihren Reiseablauf
  • Ihren Impfausweis oder die PCR-Tests
  • Auslandreiseversicherung
  • Kopien aller wichtigen Reisedokumente (Pass, Visum, Flugticket, Versicherungspolice)
  • 2 Passbilder

Gesundheit

  • Kopfschmerztabletten
  • Tabletten gegen Durchfall
  • Grippale- oder Erkältungstabletten
  • Verbandsmaterialien, Pflaster (alles in kleineren Mengen)
  • Wasserentkeimungstropfen oder –Tabletten (Micropur, Certisil, Romin)

Bewertungen

Qualität
100%
Preis
100%
Service
100%

Von 01 Kunden bewertet.

Sortieren nach

  • Jazgul Rönsch

    #Kathrin und Ingo aus Leipzig mit ALA-KOL Travel nach Kirgisien

    Sehr geehrte Frau Rönsch,
    wir sind wieder gut zu Hause angekommen. Nach ein paar Tagen Abstand können wir ein Fazit zu unserer Reise ziehen:
    – Es war ein wunderschöner Urlaub für uns. Dafür und die gute Vorort-Betreuung möchten wir Ihnen noch einmal danken. Wir konnten Lira jederzeit anrufen und sie hat uns nach Kräften mit ihrer Geduld und ihren hervorragenden Deutschkenntnissen weitergeholfen.
    Kirgisien ist ein tolles Land mit einer wahnsinnigen Landschaft.
    Die Betreuung von Ala Kol war sehr gut durchdacht und professionell. Wir kommen gerne wieder.

    26. Februar 2022

Hinterlasse deine Rezension

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Qualität
Preis
Service